WIR ÜBER UNS

Angefangen hatte damals alles mit einem Lanz Bulli. Den hatte Karl-Heinz Fölsing im Westerwald erstanden und still und heimlich bei sich in der Werkstatt restauriert. Der Kontakt entstand über den Freund der Tochter der meinte, sie hätten zuhause noch einen alten Traktor stehen mit so einer „Säge“ neben dran! Die Säge erwies sich aber bei der Besichtigung als Mähwerk! Da musste man natürlich erst mal herzhaft lachen. Bald kam noch ein Einmanndrescher der Fa. Ködel&Böhm hinzu sowie ein Güldner AF15. Und schon hatten wir die Reuterser Vereinsgemeinschaft soweit das man doch mal ein Oldtimerschleppertreffen abhalten könnte. So war unsere erste Veranstaltung, ein Dreschfest, geboren.

Jetzt war es an der Zeit der Sache einen Namen zu geben. So entstanden die „Bulldog-Freunde“ Reuters. Das alles war Anno 1999.

Ein Deutz D25, ein Güldner AX8 und ein Fendt GT225 ließen nicht lange auf sich warten. Hinzu kam noch eine Heinrich Lanz Dreschmaschine und eine Claas Ganzstahlpresse. Passend zum Fendt GT holten wir noch einen Rübenvollernter. Weitere Errungenschaften sind ein Kramer KL 11, ein Lanz 2016, ein Bautz AL180 usw. Im Übrigen besitzen wir noch einige kleinere Maschinen wie Mähmaschinen, Gabelwender und Binder. Siehe auch auf www.museumshalle.de

So gibt es immer was zu tun und wir sind in jeder freien Minute am Schrauben und Restaurieren.

Natürlich fahren wir auch auf andere Traktoren-Treffen wo wir gelegentlich auch Dreschvorführungen durchführen.

Ein 3-Tagesausflug ist mittlerweile auch schon zur Tradition geworden. Mehr darüber finden Sie unter Veranstaltungen.

NEUIGKEITEN


Bald ist es wieder soweit, die ersten Ausfahrten stehen an. Dieses Jahr wollen wir möglichst an vielen Treffen und Veranstaltungen teilnehmen und unsere Bulldog-Freunde so gut es geht in der Öffentlichkeit präsentieren.


Am 26. Mai ist es wieder soweit, die nächste Schleppertour startet pünklich um 10 Uhr bei Karl-Heinz Fölsing im Hof.
Ziel der Drei-Tagesfahrt wird wieder die schöne Rhön sein.



>